Einsichtnahme

Lesesaal

Um ihre wissenschaftliche Ausstrahlung zu steigern, unterstützt und begleitet die Bibliothèque Humaniste die Forscher im Rahmen ihrer Arbeiten.

Die Gesamtheit der Sammlungen kann im Lesesaal von allen Besuchern eingesehen werden. Sie brauchen sich nur bei ihrer Ankunft anzumelden und die Benutzungsbedingungen zu beachten.

In diesem Bereich stehen den Lesern eine Reihe von Arbeitsgeräten (detaillierte Verzeichnisse, Fachwörterbücher usw.) und Werken im Zusammenhang mit dem Humanismus, der Geschichte des Buchs und der Renaissance sowie einige alsatische Werke zur Verfügung. Ein Computerterminal gibt vor Ort Zugang zum Katalog der Bibliothek sowie zu den digitalisierten Dokumenten.

Im Lesesaal ist permanent ein Bibliothekar anwesend, der die Leser beim Studium der Werke betreut.

Der Lesesaal mit zehn Plätzen ist das ganze Jahr über jeden Dienstag und Donnerstag Vormittag frei zugänglich (außer im Januar). An den anderen Öffnungstagen ist er nach Voranmeldung zugänglich. Kontaktieren Sie uns dazu unter contact@bibliotheque-humaniste.fr oder per Telefon unter (+33) 3 88 58 07 20.

Digitale Bibliothèque Humaniste

Die digitale Bibliothek

2009 begann die Bibliothèque Humaniste mit der Digitalisierung ihrer wertvollen Sammlungen.

Bisher wurden 536 Bände (156 Handschriften und 380 gedruckte Bücher) mit 1253 Titeln sowie der Briefwechsel von Beatus Rhenanus (265 Briefe) digitalisiert. Das sind knapp 250.000 Seiten.

Der elektronische Katalog

Mit Hilfe des elektronischen Katalogs können Sie aus der Entfernung in den Sammlungen der Bibliothèque Humaniste suchen und haben Zugriff auf die Einträge zu den Werken, die Sie im Lesesaal einsehen können.
 

Digitale Bibliothèque Humaniste