Die Bibliothek bei Nacht

Exposition

Die Sommerausstellung in der Bibliothèque Humaniste La bibliothèque, la nuit  (Die Bibliothek bei Nacht) ist ein virtueller Besuch der großen Bibliotheken der Welt.

Diese Ausstellung, die bereits in der Bibliothèque nationale de France wurde, bedient sich der virtuellen Realität und der Phantasie, um dem Besucher eine virtuelle Immersion in eine Inszenierung von Museumsexponaten zu bieten.

Mit einem VR-Headset reisen die Besucher durch Zeit und Raum, entdecken zehn außergewöhnliche reale oder imaginäre Bibliotheken, wie die Bibliothek von Alexandria in Ägypten, die Bibliothek an Bord der Nautilus nach dem Roman Zwanzig Tausend Meilen unter dem Meer von Jules Verne.

Die Ausstellung La Bibliothèque, la nuit wurde von Robert Lepage und dem Projekt Ex Machina entworfen und realisiert. Sie basiert auf einer Idee der Bibliothèque et Archives nationales du Québec und wurde vom gleichnamigen Werk Alberto Manguels inspiriert.

Die Sommerausstellung in der Bibliothèque Humaniste La bibliothèque, la nuit  (Die Bibliothek bei Nacht) ist ein virtueller Besuch der großen Bibliotheken der Welt. In diesem Werk behandelt der kanadische Autor mit argentinischen Wurzeln die philosophischen, logischen, architektonischen oder sozialen Aspekte, die der Existenz einer jeden Bibliothek zugrunde liegen. Alberto Manguel kennt die Bibliothèque Humaniste übrigens gut, da er 1998, während er an seinem Buch Eine Geschichte des Lesens schrieb, in Sélestat wohnte.

Diese Ausstellung ist eine Reise durch die Zeit und um die Welt, an zehn mythische Orte. Es ist ein immersives und sensorisches Abenteuer, das unsere Intelligenz und unser Gedächtnis fordert. Zu entdecken ab dem 15. Juni in der Bibliothèque Humaniste!

15. Juni bis 15. September 2019

Dienstag bis Sonntag, 10:00–12:30 Uhr/13:30–18:00 Uhr

 

Diese Ausstellung besuchen


Diese Ereignisse können Sie auch interessieren :